TacticalCode.de News September 2013

Ahoi, liebe Leser!

Tactical Code Logo

TacticalCode Logo – News

Fast 3 Monate sind seit meinem letzten Artikel vergangen. Heute melde Ich mich zurück und berichte, was sich alles getan hat und wie es weiter geht:

Die letzten 3 Monate

Der Grund, warum so wenig am Blog gearbeitet wurde, war wohl größtenteils damit zu begründen, dass das Netzteil in meinem HTPC den Geist aufgegeben hat. Daher musste ich oft das Netzteil aus meinem PC in den HTPC einbauen. Und wenn ich eine gute Idee für einen Artikel hatte, musste das Netzteil wieder vom HTPC in den PC wandern. Was schnell die Lust am Schreiben bei mir besiegte, da das Unterfangen jedes mal 15-20 Minuten dauert (und nicht einfach ist, da mein PC 25 Kg wiegt und etwas überdimensioniert ist). Doch Mindfactory hat es endlich geschafft das Netzteil umzutauschen, jetzt ist mein PC innerhalb von 30 Sekunden einsatzbereit.

Es hat sich in der vergangenen Zeit jedoch auch etwas getan: Inzwischen verzichte ich vollkommen auf Tracking und Werbung. Vor allem, da mir die Privatsphäre meiner Besucher am Herzen liegt. Neben der Begründung dass ich Google 14.000 eindeutige Besucher pro Monat tracken lasse, spielte auch die Performance der Seite eine Rolle. Der Blogindex lädt nun 3x Schneller als mit Werbung und Tracking, 2/3 des Traffics waren unnütze Scripte zum Tracken. Als alternative Einnahmequelle habe ich einen Amazon-Store.

Gegen die Werbung habe ich mich entschieden, da ich seit jeher gegen Werbung auf Internetseiten bin. Als Webseitenbetreiber konnte ich nun einmal selbst sehen, wie ausbeuterisch die Werbeindustrie funktioniert: Ich habe ca. 16€ mit 16.000 Pageviews erwirtschaftet im Juli, also 1€ / 1000 Aufrufe oder 0,1ct pro Seitenaufruf. Für 0,1ct verkaufe ich nicht die Daten meiner Besucher. Google sammelt die Daten jedes Nutzers, der eine Internetseite mit AdSense-Werbung aufruft. So kann Google konsumprofile erstellen, was dazu führt dass Nutzer mit „Personalisierter Werbung“ belästigt werden. Das sind mir die 16€/Monat nicht wert.

Am 31.07.2013 habe ich alle Werbe- und Trackingelemente auf dem Blog entfernt. Ich habe die Auszahlungsgrenze von AdSense erreicht und diesen Monat 80,79€ von Google überwiesen bekommen. Aktuell suche ich noch nach einem Ersatz für JetPack, da dieses nur ein Häuflein Elend ist. Invalides CSS/HTML, obskure Skripte, große Ladezeiten… Insgesamt soll der Blog nutzerfreundlicher werden. Akismet werde ich allerdings behalten: Jeden Monat schlagen etwa 2500 Spam-Kommentare auf. Den Großteil filtert Akismet, etwa 1% der Spam-Kommentare werden nicht erkannt. Da die Kommentare sowieso öffentlich gemacht werden, sollte auch niemand ein Problem damit haben, dass die Kommentare an Server in die USA geschickt werden. Wer will kann immer noch PGP-Signaturen verwenden oder mir eine persönliche, verschlüsselte Mail schreiben.

Der Wegfall der Werbeeinnahmen bedeutet jedoch, dass ich den Server (und hoffentlich bald auch endlich ein SSL-Zertifikat) auf einem anderen Weg finanzieren muss. Ich hoffe daher, dass einige Leser den Blog unterstützen, indem Ihr aus meinem aStore kauft: Dies ist einfach eine Seite, in dem der Amazon-Shop eingebunden ist. Kauft jemand etwas über diese Seite, bekomme ich 5% als Vergütung dafür. Der Kauf ist mit keinerlei Aufpreis für die Kunden verbunden. Ihr stellt einfach euren Warenkorb auf der Seite zusammen, zum Bestellen werdet ihr dann auf Amazon.de weitergeleitet – Alles funktioniert wie vorher. Ich würde mich daher wirklich freuen, wenn ihr eure normalen Amazon-Einkäufe über meinen Shop abwickelt. Der einzige Haken ist die Navigation im Shop. Diese ist unübersichtlicher als auf Amazon.de. Doch dazu wird auch noch ein kleiner Artikel folgen.

Desweiteren habe ich auch eine neue Seite hinzugefügt. Wer mir auf Twitter folgt, wird diese schon kennen: TorProxy – Durch den Besuch dieser Seite verwandelt man den eigenen Browser in ein Relay für das TOR-Netzwerk. Man muss nur die Seite besuchen um Teil des Netzwerkes zu werden – und damit Zensur und Unterdrückung im Internet zu bekämpfen.

Zukunft

Ich habe damit begonnen ein WordPress-Theme zu entwickeln. Dies soll auf dem CSS/JS Framework BootStrap von Twitter aufbauen und den Blog auch mobil angenehm darstellen (responsiv, falls jemand wank-words hören will). Ich hoffe, das Theme noch diesen Monat fertigstellen zu können. Es wird natürlich OpenSource sein und mit GPLv2 lizensiert auf GitHub zu finden sein. Mehr Details folgen noch.

Außerdem habe ich so einige Ideen für neue Artikel. Es wird noch etwas dauern, bis diese alle geschrieben, bearbeitet und online sind, doch freut euch auf ein paar interessante Stücke zum lesen. Dunkle stimmen lassen die Tage immer wieder verlauten dass der Sebastian mal wieder einen Artikel schreiben will. Jetzt, wo etwas druck durch die „Ankündigung“ da ist, sollte das auch flutschen.

Allerdings werden die Artikel nicht mehr jeden Donnerstag erscheinen. Diese deadline verschlechtert die Qualität der Artikel grundlos. Artikel werden veröffentlicht, wenn sie fertig sind. Nicht, um eine selbst gesetzte imaginäre Deadline zu erfüllen. Qualität geht vor Quantität. Übrigens auch ein Kriterium warum das Tracking wegfällt: Ich schreibe nicht, um am Ende vom Monat eine magische Zahl an Lesern zu durchbrechen. Ich schreibe, um Leuten zu helfen.

Privates

Die letzten 3 Monate habe ich genutzt um viel über Elektronik zu recherchieren, aber auch um etwas „Urlaub“ zu machen.

Mit dem Studium wird es dieses Jahr aller Wahrscheinlichkeit nach leider noch nichts. Der doppelte Abiturjahrgang macht’s möglich! Danke liebe Landesregierung! Und in 3-4 Jahren wird der Blödsinn mit der verkürzten Schulzeit (G8-System) wieder rückgängig gemacht, weil sich die Kinder überarbeiten und kein Privatleben mehr neben der Schule führen können. Politik.

Von wegen Politik: Wählt bitte etwas anderes als CDU/CSU SPD und FDP. Danke.

PS: Wer weiß, wo man einen Steam-Account verkaufen kann, oder selbst einen Account kaufen will, bitte melden! Hier ist die Liste der Spiele in dem Account.

Update: Der gestrige Freitag der 13. war mein Glückstag, ich bin nun doch in Bochum angenommen worden. Ab nächsten Monat studiere ich IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität in Bochum. Bis dahin ist noch einiges zu erledigen, und die ersten paar Wochen im Semester werden sicher auch nicht die freizeitreichsten sein. Daher werden sich die geplanten Artikel noch etwas weiter verschieben, sorry. Ich werde aber hier und dort so gut es geht ein paar Lückenfüller mit einwerfen, für die restliche Zeit empfehle ich: Folgt mir auf Twitter ;)

MfG
Damon Dransfeld

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein
Bookmarken: Permanent-Link Schreibe einen Kommentar oder hinterlasse einen Trackback: Trackback-URL.

2 Kommentare

  1. EvilSheep
    Erstellt am 6. März 2014 um 23:41 | Permalink zum Kommentar

    Ok, der Eintrag ist schon alt, aber da ich selber absoluter Feind der Werbung bin, habe ich mich über deine Entscheidung seeehr gefreut. (Bin erst heute zufällig auf die Seite gestoßen).
    Wie du schon geschrieben hast zeigt sich ganz oft, dass 50 – 90% der Ladezeit und meist quasi die komplette Render-Zeit durch Werbeellemente verschlungen wird.
    Von massiven Datenschutz und Sicherheitsbedenken einmal abgesehen ist Werbung einfach nur nervig.
    Da kaufe ich beim nächsten mal lieber über so einen „sponsornden“ Amazonstore ein.
    Ich hoffe es rechnet sich für dich und du kannst weitere Seitenbetreiber mit diesem Schritt inspirieren.

  2. mkuh
    Erstellt am 10. Juli 2014 um 08:40 | Permalink zum Kommentar

    Hallo
    hast du gegen Spams schon mal http://antispambee.de/ ausprobiert ?

    Viele Grüße

    mku8h

Achtung: Wordpress interpretiert bestimmte Zeichenfolgen als Markup und verändert diese. Nutzt für Programmcode lieber Gist oder PasteBin-Services und verlinkt die Code-Schnipsel.

Post a Comment

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>