eBay: Arduino Klon aus China für 17 Euro

Arduino ist eine Quelloffene Entwicklungsplatform. Das heißt, dass auch das Hardwarelayout open source ist, jeder darf es also nutzen und selbst produzieren.

Arduino Mega 2560 Klon

Angebotsbild des Arduino-Klons auf eBay (c) skymodel2010

Das führt nicht nur dazu, dass sich Leute mit dem Hardwaredesign auseinandersetzen und eventuell selbst versuchen, einen Arduino zu bauen – vielmehr führt es dazu, dass Firmen den Arduino nachbauen und selbst verkaufen.
Das ist auch erlaubt, nur darf das Teil dann nicht „Arduino“ heißen oder die Silbe „duino“ verwenden.

Da mein Geld knapp ist, ich aber trotzdem mit einem Arduino arbeiten will, habe ich mich auf ebay nach Arduino-„Nachbauten“ umgesehen. Diese kommen (natürlich…) allesamt aus China, wie viele günstige Elektronikartikel auf ebay. Der Preis für einen Arduino Mega 2560 hat mich wirklich umgehauen:
16,80€ – Versand Kostenlos.
Normalerweise zahlt man bei Conrad, Reichelt o.ä. gute 50€ für den Arduino Mega.
„OK“, habe ich mir gedacht: Einen Versuch ist es wert, ich bestelle die Kopie.

Bestellung auf ebay

Mega2560 R3 ATmega2560-16AU 16U2 For ARDUINO’s IDE + USB Cable
Wie man gut sehen kann, wird das Teil nicht direkt als Arduino bezeichnet, sondern als Mega2560 R3 […] for ARDUINO’s IDE. Also irgendein Entwicklungsboard was kompatibel mit der Arduino IDE ist. Gut, mehr habe ich mir auch nicht erhofft, als ich den Arduino-Klon letzte Woche Mittwoch, 09.01.2013 gekauft und mit PayPal bezahlt habe. Einen Tag später, Donnerstag den 10.01.2013, wurde der Artikel versandt, und ich stellte mich auf eine lange Lieferzeit von bis zu 30 Tagen ein.

Schneller Versand, Überraschung beim Auspacken

Auf dem Bild in der Anzeige stand zwar etwas von „4-9 Day Arrived in Germany“, aber mit solchen Aussagen habe ich schon andere Erfahrungen gemacht. Dass der Arduino dann am Mittwoch, 16.01.2013 wirklich in meinem Briefkasten liegt, hätte ich nicht gedacht.
Nach nur 6 Tagen Lieferzeit kam er an, mit aufkleber vom deutschen Zoll (das heißt das Päckchen lag mindestens 1-2 Tage beim Zoll rum).
Verpackt war der Arduino in einer antistatischen schutzhülle (wie das beigelegte USB-Kabel), beides wurde in einem Luftpolsterumschlag geschickt; beides ist unbeschädigt eingetroffen.

In diesem Sinne kann ich den Händler skymodel2010 empfehlen, falls sich jemand den Billig-Arduino zulegen will.

Arduino Vorder- und Rückseite

Vorder- und Rückseite des Arduino-Klons

Die Überraschung kam für mich beim Auspacken:
Das Mega2560 Board kompatibel mit Arduinos IDE war… Ein ganz normaler Arduino.
Mit Arduino Logo, dem Verweis auf die Webseite, sogar die Rückseite war „aufwendig“ bedruckt, es steht „Arduino“ und „Made in Italy“ darauf.

Nachbau, Kopie, Plagiat?
Dafür, dass das Teil aus China eingeflogen wurde, fällt es mir sehr schwer zu glauben, dass es in Italien produziert sein sollte. Ich hätte jetzt viel mehr mit einem blauen PCB und schief verbauten SMD-Komponenten gerechnet, dass sich das Teil wirklich Arduino nennt – und auch noch eine gute Qualität aufweist – hätte ich jetzt nicht erwartet.
Aber da es 16,80€ kostet und aus China kommt, bin ich mir ziemlich sicher, dass dies ein Plagiat ist.
Alles wäre in Ordnung gewesen, hätte einfach das „Arduino“ nicht auf dem Board gestanden. So wäre es rechtens gewesen. Das Arduino Projekt ist sogar schon Open Source, sie stellen die Baupläne selbst bereit. Das einzige was sie verbieten ist die Nutzung des Namens Arduino, wenn jemand den Arduino-Nachbau geschäftlich Nutzt, also z.B. verkauft.

Empfehlung, keine Empfehlung?

Empfehlung. Auch wenn sich der Hersteller die Frechheit bietet das Board einen Arduino zu nennen, und auch noch Made in Italy darauf zu schreiben, funktioniert es wie ein normaler Arduino – nur ca. 35€ billiger. Ich habe noch nicht alle Funktionen komplett getestet, aber der Blink-Sketch war bereits auf dem Arduino installiert und das Gerät funktioniert einwandfrei mit den originalen Arduino Treibern und der IDE.
Wer wenig Geld in der Tasche hat, für den sind die China-Arduino Kopien eine gute Alternative.
Hätte ich genug Geld, hätte ich einfach den „originalen“ Arduino bestellt, um das Projekt zu unterstützen. Aber 35€ zu sparen ist schon sehr verlockend.

Für welchen Arduino ihr euch auch entscheidet (hinterlasst gerne einen Kommentar mit eurer Meinung), ihr könnt euch sehr bald auf einige Projekte mit dem Arduino Mega freuen.

MfG
Damon Dransfeld

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Arduino
Bookmarken: Permanent-Link Schreibe einen Kommentar oder hinterlasse einen Trackback: Trackback-URL.

11 Kommentare

  1. Reader
    Erstellt am 2. April 2013 um 12:11 | Permalink zum Kommentar

    Toll hab mir auch bei skymodel einen Arduino bestellt, und habs über Ostern erhalten, echt zu empfehlen!
    Gibts da noch andere China Seller die du empfehlen kannst? … hatte schon Pech bei dem einen oder anderen

    • Erstellt am 2. April 2013 um 16:10 | Permalink zum Kommentar

      Hey,
      Leider bin ich auf eBay nicht so häufig unterwegs, das war auch meine erste China-Bestellung (abgesehen von 10 CR2032 Batterien).
      Bei den China-Händlern würde ich allerdings einfach auf das Händlerprofil gucken und nach negativen Bewertungen suchen.
      Falls du nach günstigen RGB-LEDs suchst, vor einiger Zeit habe ich etwas gestöbert und den Händler nooelec gefunden: http://stores.ebay.de/NooElec?_trksid=p4340.l2563 Da sind einige günstige RGB-LED Sets bei und auch andere interessante Elektronik-Teile. Verkauft von Kanada/USA aus in die ganze Welt.
      Hätte ich das Geld, wäre meine Bestellung schon bei denen eingegangen :P

      MfG
      Damon

  2. Uwe
    Erstellt am 5. April 2013 um 17:51 | Permalink zum Kommentar

    Super Tipp!!! Aber ist das wirklich die R3-Version? Nach dem Bild zu urteilen ja, aber in einem anderen Blog schreibst Du, dass Windows den Arduino nicht erkennt. Müsste er aber bei der R3-Version, oder?

    Gruß,
    Uwe

    • Erstellt am 5. April 2013 um 18:12 | Permalink zum Kommentar

      Jep, das ist die R3 Version. Windows braucht bei allen arduinos den entsprechenden Treiber, da diese nicht über win-update zur Verfügung stehen. Bei den anderen Modellen braucht man allerdings noch diesen FTDI(?) Treiber, die R3 funktioniert auch ohne diesen.

  3. Hardy
    Erstellt am 23. April 2013 um 12:37 | Permalink zum Kommentar

    Hi Damon,
    habe ein Mega Board (R3) heute von demselben Händler erhalten. Wird unter W7/64bit leider nicht erkannt.
    Wo bekomme ich den entsprechenden Treiber her?
    Danke für deine Hilfe im voraus
    Grüße

    Hardy

  4. NoChinaCopy
    Erstellt am 11. Mai 2013 um 17:56 | Permalink zum Kommentar

    Geiz ist geil,… super das alle den billig Schrott aus China unterstützen und nicht die Entwicklungsarbeit honorieren,

    das man ganze 35€ spart ist kein Argument !

    Wenn jeder nur kopiert und nicht seine Rübe selber anstrengt werdet ihr schon sehen wo das Ganze endet !!!

    • Erstellt am 11. Mai 2013 um 19:56 | Permalink zum Kommentar

      Lieber Herr/Liebe Frau NoChinaCopy,

      Für mich als Schüler ohne eigenes Einkommen sind 35€ ein ZIEMLICH GROßES Argument. Das ist mein monatliches Taschengeld (40€), und wenn ich schon 1 Monat sparen muss um mir den Arduino leisten zu können, dann könnte ich die Tutorials auch gleich sein lassen, da ich mehrere Monate sparen müsste, um überhaupt zusätzliche Komponenten zu kaufen.

      Das Geld wächst nicht auf den Bäumen, manche haben einfach weniger davon und können sich es nicht leisten, das 35€ teurere „Original“ zu kaufen. Natürlich hätte ich lieber die Entwickler unterstützt, ich weiß ja wie viel Arbeit in so einem Projekt steckt, ich entwickle ja selbst. Aber mir persönlich fehlt einfach das Geld. Ich habe mir zusammen mit dem Arduino mein erstes Multimeter gekauft, Transistoren, LEDs, Widerstände, Platinen… Obwohl ich von allem das Billigste genommen habe, musste ich 4 Monate für die ~80€ sparen. (Ich habe auch noch ein Leben neben diesem Blog)

      Wie soll ich es mir bitte leisten 35€ an die Entwickler zu geben? Mir fehlt ganz einfach das Geld. Wenn ich mir die extra-teure Hardware kaufen soll, kannst du mir gerne eine Spende schicken. Das nötige Kleingeld scheint ja vorhanden zu sein. Bis jetzt habe ich auch noch nie Spenden erhalten, obwohl ich den Server bezahle und einen Großteil meiner Freizeit in diesen Blog stecke.

      OK, ich habe nach euren Meinungen gefragt… Aber zu sagen, dass es „kein Argument“ wäre, dass mir das Geld fehlt, grenzt an einer Unverschämtheit. Weil ich mir das „Original“ (Arduino ist neben bei opensource-hardware) nicht leisten kann, muss ich mir hier anhören ich würde die Entwickler berauben und unsere schöne westliche Wirtschaft abstürzen lassen, obwohl ich mir sogar noch die Mühe mache mein erlerntes Wissen an Andere weiterzugeben. Und diese ganzen Tutorials sind kostenlose Promotion für den Arduino. Außerdem habe ich im Artikel erwähnt dass es eine gute Alternative für diejenigen ist, die wenig Geld in der Tasche haben.

      MfG
      Damon

      • Erstellt am 26. Januar 2014 um 06:44 | Permalink zum Kommentar

        Also da es sich eindeutig um ein Plagiat handelt, wuerde ich von so etwas Abstand nehmen..
        Open Source Hardware nicht von den „Original“ Entwicklern zu kaufen ist nicht schlimm, allerdings sollten diese dann nicht mit deren Namen werben und falsche Herstellerangaben machen.
        Dass du als Schueler sparen musst, ist vollkommen in Ordnung, aber NIEMALS sollte das zum Kauf von Plagiaten fuehren..
        Da du, wie dein Blog erschließen laesst, Technik-begeistert bist, vielleicht spaeter beruflich in diese Richtung gehst, merkst du vielleicht irgendwann, wie man mit solchen Kaeufen am eigenen Ast saegt..

        Lieben Gruß, Dominic Schlegel

  5. Janis Benda
    Erstellt am 4. Juni 2013 um 22:40 | Permalink zum Kommentar

    Also die Teile sind defintiv Super“ Habe auch einen, wird wegen dem Preis von 13 EUro wohl ein NAchbau sein aber vom deutschen Händler. total super!

  6. Erstellt am 17. Juni 2013 um 20:32 | Permalink zum Kommentar

    Also entgegen aller Unkenrufe und obwohl da „Arduino“ drauf steht finde ich es ganz interessant für den kleinen Geldbeutel. Auch ich habe nicht sonderlich viel geld da ich seit Monaten krank bin und finde die Alternative schon nicht schlecht. Da werde ich mir gleich 2 oder 3 bestellen.

2 Trackbacks

  • Von Arduino ein paar mehr Links | Mkuh am 2. Juli 2014 um 17:39

    […] Arduino Klon aus China für 17 Euro bei Ebay […]

  • Von TateTech am 21. August 2015 um 14:43

    Was taugen Arduino Klone? Top oder Flop?

    Angriff der Klonkrieger Die Vorteile der vielen Klone liegen auf der Hand. Zwei Gründe sind jedoch meist ausschlaggebend für einen Kauf. Der meist niedrige Preis und die hohe Kompatibilität zu bereits existierenden persönlichen Projekten. Egal ob Lindu…

Achtung: Wordpress interpretiert bestimmte Zeichenfolgen als Markup und verändert diese. Nutzt für Programmcode lieber Gist oder PasteBin-Services und verlinkt die Code-Schnipsel.

Post a Comment

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>